Wofür MUT steht

  • MUT ist grundsätzlich gegen die sinnlose Verdrängung von kulturellen Genussmitteln.
  • Seit Jahrhunderten ist das Genussmittel Tabak ein weltweites Kulturgut. Wie Kaffee, Tee oder Wein. Es kommt allein darauf an, was man daraus macht. Und mit welcher Disziplin man welche Genussmittel konsumiert. Frage: machen Sie die Alpen dafür verantwortlich, dass jährlich leichtsinnige Bergsteiger mit schlechter Ausrüstung verunglücken? Die Politik tut dies leider vielfach bei Tabakprodukten und zunehmend auch beim Alkohol!
  • Tabak ist ein Genussmittel für Erwachsene. Sie haben das Recht, sich eigenverantwortlich für oder gegen den Tabakgenuss zu entscheiden.
  • Kinder und Jugendliche sollten nicht rauchen und auch nicht durch Werbung zum Rauchen verführt werden.
  • Rauchen gefährdet die Gesundheit. Verbraucher und Öffentlichkeit sollten über die Risiken des Rauchens sachgerecht aufgeklärt werden.
  • Aufklärung über die Risiken des Rauchens und die Erziehung junger Menschen zum Nichtrauchen sind legitime Aufgaben staatlicher Präventionspolitik, nicht aber die Stigmatisierung der Raucher und eine bedenkliche gesellschaftliche Polarisierung.
  • Erwachsene Raucher haben das Recht, sich über das vielfältige Angebot an Tabakerzeugnissen zu informieren, auch durch geregelte und kontrollierte Werbung.
  • Die mittelständische Tabakwirtschaft bekennt sich zur Verantwortung für ihr Produkt, erwartet von der Politik aber auch Rücksicht auf ihre berechtigten Belange.MUT steht für ein rücksichtsvolles und tolerantes Miteinander zwischen Nichtrauchern und Rauchern. Wir erarbeiten Lösungen, die generelle Rauchverbote unnötig machen.